Interessenten können hier KOSTENLOS die aktuelle IMB-Testversion herunterladen
Freigeschalteten Kunden dient die aktuelle Version als Update.

Downloads
  • Aktuelle imb Version 1.540 vom 26.01.2012

  • Kurzanleitung imb


  • Anleitung zum Adressimport

  • Anleitung zur Freischaltung

  • Hinweis zum Betrieb auf USB-Sticks


  • Zum Speichern der Dateien obige Links bitte mit der rechten Maustaste anklicken und "Speichern unter..." wählen!





    Lizenzvereinbarung

    Vertragsbedingungen für die Nutzung der Software der Firma Briselat & Co. KG, 36093 Künzell (nachfolgend als Hersteller bezeichnet) durch den Käufer der Software (nachfolgend als Lizenznehmer bezeichnet).

    1. Gegenstand des Vertrages
    Gegenstand des Vertrages ist das vorliegende Computerprogramm (entweder auf einem Datenträger (Diskette/CD) geliefert, oder als Testversion in Form einer Installationsdatei per Internet-Download bzw. E-Mail-Versand bezogen), die Programmbeschreibung und Bedienungsanleitung, sowie sonstiges zugehöriges schriftliches oder in digitaler Version vorliegendes Material. Sie werden im folgenden auch als "Software" bezeichnet. Der Hersteller macht darauf aufmerksam, daß es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, Computer-Software zu erstellen, die in allen Anwendungen und Kombinationen fehlerfrei arbeitet. Gegenstand des Vertrages ist daher nur eine Software, die im Sinne der Programmbeschreibung und der Benutzeranleitung grundsätzlich brauchbar ist.

    2. Umfang der Benutzung
    Testversion:
    Dem Anwender der Testversion wird ein zeitlich begrenztes Nutzungsrecht zu Testzwecken und zur bestimmungsgemäßen Verwendung der Software. Nach Ablauf der Testphase muß die Software zur dauerhaften Benutzung lizensiert und freigeschaltet werden, anderenfalls ist eine weitere Nutzung der Software und der mit Hilfe der Software angelegten Aufzeichnungen (Notizen, Termine, Adresskartei...) nicht möglich! Die noch nicht lizensierte Testversion der Software darf in der bezogenen unveränderten Originalversion (Installationsdatei) verteilt und weitergegeben werden. Lizensierte Version:
    Der Hersteller gewährt Ihnen für die Dauer dieses Vertrages das Recht (im folgenden auch als Lizenz bezeichnet), die Software auf einem einzelnen Computer (d.h. nur mit einer einzigen Einheit) und nur an einem Ort zu benutzen. Als Lizenznehmer dürfen Sie die Software in körperlicher Form (d.h. auf einem Datenträger abgespeichert) von einem Computer auf einen anderen Computer übertragen, vorausgesetzt, daß Sie stets und ausschließlich auf immer nur einem einzelnen Computer genutzt wird. Eine weitergehende Nutzung ist nicht zulässig.

    3. Besondere Beschränkungen
    Dem Lizenznehmer ist untersagt:
    - ohne vorherige schriftliche Einwilligung des Herstellers die lizensierte Software oder das zugehörige schriftliche Material an einen Dritten zu übergeben oder einem Dritten sonstwie zugänglich zu machen. (Ausgenommen: Testversion, s.o.) - ohne vorherige schriftliche Einwilligung des Herstellers die Software abzuändern, zu übersetzen, zurückzuentwickeln, zu dekompilieren oder zu disassemblieren. - von der Software abgeleitete Werke zu erstellen oder das schriftliche Material zu vervielfältigen. - es zu übersetzen oder abzuändern oder vom schriftlichen Material abgeleitete Werke zu erstellen.

    4. Inhaberschaft an Rechten
    Sie erhalten mit dem Erwerb des Produktes nur Eigentum an dem körperlichen Datenträger, auf dem die Software aufgezeichnet ist. Ein Erwerb an Rechten an der Software selbst ist damit nicht verbunden. Der Hersteller behält sich insbesondere alle Veröffentlichungs-, Vervielfältigungs-, Bearbeitungs- und Verwertungsrechte an der Software vor.

    5. Vervielfältigung
    Die Software und das dazugehörige Schriftmaterial sind urheberrechtlich geschützt. Soweit die Software nicht mit einem Kopierschutz versehen ist, ist Ihnen das Anfertigen einer einzigen Reservekopie nur zu Sicherungszwecken erlaubt. Ein in der Software vorhandener Urheberrechtsvermerk darf nicht entfernt werden. Es ist ausdrücklich verboten, die Software wie auch das schriftliche Material ganz oder teilweise in ursprünglicher oder abgeänderter Form zu kopieren oder anders zu vervielfältigen. Ausdrücklich erlaubt ist jedoch die Weitergabe der unveränderten (!) Original-Installationsdatei der Testversion (s.o.)

    6. Übertragung des Benutzerrechtes
    Mit dem Recht zur Benutzung der Software geht NICHT das Urheberrecht an der Software an den Lizenznehmer über. Aus diesem Grund kann die Software nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung des Urhebers und nur unter den Bedingungen dieses Vertrages an einen Dritten übertragen werden. Verschenken, Vermietung und Verleih der Software sind aus urheberrechtlichen Gründen ausdrücklich untersagt.

    7. Dauer des Vertrages
    Der Vertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Das Recht des Lizenznehmers zur Benutzung der Software erlischt automatisch ohne Kündigung, wenn er eine Bedingung dieses Vertrages verletzt. Bei Beendigung des Nutzungsrechtes ist er verpflichtet, das Programm zu deinstallieren, die Originaldiskette/CD und alle Kopien der Software einschließlich etwaiger abgeänderter Exemplare sowie das schriftliche Material zu vernichten.

    8. Schadensersatz bei Vertragsverletzung
    Der Hersteller macht darauf aufmerksam, daß Sie für alle Schäden aufgrund von Urheberrechtsverletzungen haften.

    9. Gewährleistung und Haftung des Herstellers
    Der Hersteller übernimmt keine Haftung für die Fehlerfreiheit der Software. Insbesondere übernimmt der Hersteller keine Gewähr dafür, daß die Software den Anforderungen und Zwecken des Lizenznehmers genügt oder mit anderen von ihm ausgewählten Programmen zusammenarbeitet. Die Verantwortung für die richtige Auswahl und die Folgen der Benutzung der Software sowie der damit beabsichtigten oder erzielten Ergebnisse trägt der Lizenznehmer. Das gleiche gilt für das die Software begleitende schriftliche Material. Ist die Software im Sinne von 1. grundsätzlich nicht brauchbar, so hat der Lizenznehmer das Recht, den Vertrag rückgängig zu machen. Das gleiche Recht hat der Hersteller, wenn die Inbetriebnahme von brauchbarer Software – im Sinne von 1. - mit angemessenem Aufwand nicht möglich ist. Der Hersteller haftet nicht für Schäden, es sei denn, daß ein Schaden durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seitens des Herstellers verursacht worden ist. Gegenüber Kaufleuten wird die Haftung für grobe Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Eine Haftung wegen evtl. vom Hersteller zugesicherten Eigenschaften bleibt unberührt. Eine Haftung für Mangelfolgeschäden, die nicht von der Zusicherung umfaßt sind, ist ausgeschlossen.

    10. Datensicherung
    Zur Sorgfaltspflicht des Kunden gehört es, seine eigenen Daten hinreichend zu schützen. Dies beinhaltet vor allem, eine regelmäßige, vollständige Datensicherung. Eine tägliche Sicherung auf einem separaten Datenträger wird empfohlen. Ebenso sollten jeweils mehrere Sicherungen unterschiedlicher Aktualität zur Wiederherstellung verfügbar sein.

    11. Wirksamkeit des Vertrags
    Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit des Vertrags im übrigen hiervon unberührt.

    12. Gerichtsstand
    Gerichtsstand ist Fulda.